IFK - International Federation of Karate

Nach dem Tod von Masutatsu Oyama gab es Unstimmigkeiten beim Verband International Karate Organisation IKO. Hanshi Steve Arneil tritt als langjähr-iger Schüler von Mas Oyama 1992 aus dem IKO aus und gründete den Verband International Federation of Karate IFK, mit Hauptsitz in London. 
Hansi Steve Arneil studierte in Südafrika zunächst Judo und Kempō, bevor er 1960 zum Gōjū-ryū Karate unter Gogen Yamaguchi und letztlich zum Kyōkushin unter Mas’ Oyama wechselte. Arneil, der 1960 nach zweijährigem Japanaufenthalt das erste englische Dōjō des Kyōkushinkai eröffnete, bestritt 1965 erfolgreich einen 100-Mann-Kampf (Hyakunin-kumite). 
Steve Arneil Gründer es IFK Karate

Steve Arneil

29.08.1934

10. DAN und Gründer des International Federation of Karate Verbandes

Hansi Steve Arneil studierte in Südafrika zunächst Judo und Kempō, bevor er 1960 zum Gōjū-ryū Karate unter Gogen Yamaguchi und letztlich zum Kyōkushin unter Mas’ Oyama wechselte. Arneil, der 1960 nach zweijährigem Japanaufenthalt das erste englische Dōjō des Kyōkushinkai eröffnete, bestritt 1965 erfolgreich einen 100-Mann-Kampf (Hyakunin-kumite). 
This video from Hanshi Steve Arneil was made by Fullscope Video Production. A company located in Rochester NY, USA. We're grateful to have been given the permission by Maryann Cianciotto the copyright (©) owner of this interview and owner of Fullscope Video Production, to embed this specific video interview from Steve Arneil into our website. 
 
For more informations: Youtube Channel from Fullscope Video Production
Er ist Gründer der European Karate Organization (EKO), war ihr Vor-sitzender von 1988 bis 1991 und erfolgreicher Trainer innerhalb der World Union of Karate Dō Organization (WUKO). Als ehemaliger Nationaltrainer
(1968 bis 1976) gewann er mit dem britischen Team 1975 die Mannschafts-wertung der 3. Weltmeisterschaft der WUKO in Long Beach, USA, und wurde im Anschluss als „der weltbester Karate-Lehrer“ geehrt.
 
Nach unüberbrückbaren Differenzen mit Mas’ Oyama verließ er 1991 dessen International Karate Organization (IKO) und gründete 1993 die unabhängige International Federation of Karate (IFK). Arneil ist verheiratet mit Oyamas Tochter Tsuyuko. Steve Arneil unterrichtet im "Wimbledon Kyōkushinkai Karate" (Raynes Sports Ground) in London, Großbritannien. Er besucht noch heute die Länderorganisationen. So auch die IFK-Schweiz, wo er das Sommerlager leitet und auch an den DAN-Seminaren unterrichtet.
IFK Schweiz
 
Am 7. Januar 1995 wurde die Swiss Kyokushinkai Karate Organisation (SKO) gegründet. Sensei Edi Gabathuler, heute Shihan 7. DAN und Leiter des Dojos Kyokushinkai Karate Chur, wurde als Präsident gewählt. Zu dieser Zeit war das schon früher aus dem SKK ausgetretene Dojo Obwalden und dessen Mitglied Sensei Klaus Ming, heute Shihan 7. DAN und Leiter der Dojos Karate Do Obwalden, der Landesvertreter der Schweiz in der IFK. Die SKO trat der IFK bei. Diese bestand somit aus dem Dojo Obwalden sowie drei Dojos der SOKO (Schweizerische Oyama Karate Organisation) und den zehn Dojos der SKO. Nach einigen Sitzungen der Führungsspitzen des Dojo Obwalden, der SOKO und der KFS konnten an der Gründungsversammlung vom 4. Mai 1996 die Statuten vorgelegt werden. Die IFK Switzerland Kyokushinkai wurde somit geboren.
 
IFK-Schweiz